DIE MODELLE. DIE HISTORIE. DER GRÜNDER. DAS AKTUELLE. DIE ANDEREN.
D Faszination Diorama Modellbau heute Messe-Report 2007


  
 Literatur & Informationen   

 

 

Die Ruthemeyer Straßenwalze sorgte medial für Furore. Der Westfälische Anzeiger berichtete am 26. Juni 2004 über die Neuerscheinung der Baumaschine, deren Vorbild beim städtischen Bauhof in Soest untergestellt war.

 
 

 


    
 SOLIDES HINTERGRUND-WISSEN
Gute Informationen rund um Wiking
müssen erschwinglich bleiben

WIKING GERIET BEREITS in den 80er-Jahren immer häufiger in die Schlagzeilen. Die erfolgreiche Markengeschichte als Wegbereiter des Maßstabs 1:87 haben bis heute nahezu alle Medien behandelt – von „Stern“ über „Der Spiegel“ bis hin zur „Bild“. Und dennoch gibt es nur wenige Publikationen, die attraktive Hintergrundinformationen über Modelle und Marke zu erschwinglichen Preisen bereithalten. Das beste Preisleistungsverhältnis bietet mit Abstand das „Wiking-Magazin“, das seit 1995 jährlich im Herbst erscheint. Nach einem Themenrelaunch wurde es 1997 zur Basislektüre, die immer neue Hintergrundsgeschichten rund um Wiking liefert. Neuheiten und Modellpflege des Vorjahres finden sich ebenso wieder wie Reportagen über die vorgestellten Neuheiten. Zahlreiche historische Themen wurden bis heute kompetent aufbereitet, so dass sich in all den Jahren ein publizistisch geschlossenes Wiking-Bild ergibt. Und im Modell-Magazin (Alba-Verlag) gibt's Monat für Monat News und aktuelle Modellbesprechungen.

SIE BESASS ÜBER viele Jahre eine Alleinstellung. Und auch heute gilt das Sonderheft der „Modell-Auto-Zeitschrift“ (MAZ) als Standardlektüre. Es entstand bereits zu Beginn der 80er-Jahre und beleuchtete die Wiking-Entwicklung noch zu Zeiten der Produktion „Unter den Eichen 101“. Es ist als Informationsbasis unverzichtbar und mutet bereits als zeitgeschichtliches Markendokument an. Was bislang immer am Rande betrachtet und über viele Jahre ein Schattendasein fristete, hat Horst Fechner in seinem N-Spur-Katalog aufbereitet. Als Kenner von Wiking in 1:160 konnte er bereits zahlreiche Auflagen seinen Kataloges immer wieder aktualisieren – ein ebenfalls erschwingliche Lektüre. ©wiking-story.de

 

 

bullet"DER MODELL-MYTHOS WIKING"
bulletDas Buch zur Marke Wiking
bulletModell- und Firmengeschichte
bullet40 Seiten Story & 120 Seiten Reprints
bulletISBN 978-3-7688-1943-5
bulletVerlag Delius-Klasing, Bielefeld
bulletErhältlich ab April im Modellfach- und Buchhandel in Deutschland, Österreich & Schweiz
 

 

 

 

 

 

bulletMODELL-MAGAZIN
bulleterscheint monatlich im Alba-Verlag.
bulletumfangreiche Neuheitenbesprechung
bulletWiking-Anzeigenmotive
bulletHintergrundgeschichten
bulletWertbarometer
 
 

bulletMAZ-SONDERHEFT "WIKING"
bulletBasisinformationen zur Historie
bulletStatus Wiking Anfang der 80er-Jahre
bulletumfangreiche Modellübersicht
 
 
 
bulletWIKING VERKEHRSMODELLE 1948-78
bulletSammlung von Nachdrucken
bulletInitiator war Wiking-Gründer Friedrich Peltzer
bulletSonderdruck einer 60er-Jahre-Reportage
bulletnur antiquarisch verfügbar

 

 
 
bulletDER GELBE KATALOG
bulletKatalogisierung aller Wiking-Modelle
bulletStandardwerk
bulletErfassung sämtlicher Varianten
bulletaktuelle, aber spekulative Marktpreise
bulletauch ältere Ausgaben mit Nutzwert

 

 
 
bulletKATALOG DER WIKING-MODELLE IN 1:160
bulletkompletter Überblick über alle Modelle
bulletengagierte Redaktion
bulletaktuelle Marktpreis
bulletNeue Ausgabe 2007 erhältlich!

 

 
   
bulletMIKADO WIKING-LISTE 1988/98
bulletÜberblick über ein breites Modellspektrum
bulletpräzise Modellbeschreibungen
bulletModelle in Farbdarstellung
bulletnur noch antiquarisch verfügbar

 

 

    Themen im Überblick   

Lesenswert & hintergründig: Das "Wiking-Magazin" erscheint seit 1995 alljährlich im Herbst. Es schlägt die Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart. Die aktuelle Ausgabe ist im nationalen Fachhandel erhältlich.

WIKING-MAGAZIN 2006
Der neue alte VW T1
Kaelble mit Zugkraft
Modellproduktion in Kiel

WIKING-MAGAZIN 2005
Die Geschichte der Wiking-Villa
Modellproduktion in Buer

WIKING-MAGAZIN 2004
Ein Arbeitstag im Leben
des Wiking-Gründers
Fritz Peltzer als Verleger
von „Tiere im Bild“

WIKING MAGAZIN 2003
Zum 100. Geburtstag – ein Gründerportrait
Aus dem Leben einer Mitarbeiterin

WIKING-MAGAZIN 2002
Modelle im Dienst der
Verkehrserziehung
Die Silberlinge

WIKING-MAGAZIN 2001
Erinnerungen aus Peltzers Leben

WIKING MAGAZIN 2000
Der Blick ins Altenformenarchiv


WIKING-MAGAZIN 1999
Die Entwicklung des
Wiking-Markenzeichens
Seit 50 Jahren auf Nürnberger Spielwarenmesse

In jeder Ausgabe widmet sich das "Wiking-Magazin" einem speziellen Modell, das in nahezu allen Varianten dargestellt wird.. Ältere Ausgaben - soweit nicht im Fachhandel verfügbar, weil vergriffen - sind antiquarisch erhältlich.

 

    Seitenanfang     Startseite   

 

Copyright ©wiking-story.de